Vereinigte Schiffervereine von Alsleben und Umgebung

"Undine e.V." von 1823 zu Alsleben / Saale

    Adresse

    Besucher

    Wir begrüßen recht herzlich den Besucher
    counter
    auf unserer Seite

    Linkverzeichnis

    » Erweiterte Suche

    Sonstiges  (2)
    Partnerlinks (6)

    Vereine (8)
    Behörden (1)


    Bislang befinden sich 17 Einträge im Suchportal.

    30 Jahre Elbe-Seiten-Kanal

    Wasser- und Schifffahrtsamt Uelzen - Informationen zum Elbe-Seitenkanal

    Besucherinformation über die Ausstellung der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes (WSV) Beim Schiffshebewerk Lüneburg in Scharnebeck

    Was erwartet den Besucher in der Ausstellungshalle?

    In der Ausstellungshalle werden anhand von Anschauungsmodellen die verschiedenartigen Bau­weisen von Abstiegsbauwerken (Schleusen, Hebewerke) und die damit verbundenen Prinzipien des Hebens und Absenkens der Schiffe auf der Wasserstraße gezeigt. So sind unter anderem zu sehen: Schleusenanlagen mit offenen und geschlossenen Sparbecken, Hebewerksanlagen mit senkrech­ter Förderung, auf längs- und quergeneigter Ebene oder als "Wasserkeil" sowie Schiffsmodelle.

    Am beweglichen Großmodell des Schiffshebewerkes Lüneburg können die einzelnen Ablaufpha­sen des Hebewerksbetriebes, wie Öffnen und Schließen der Trog- und Haltungstore, der Hebe­ und Absenkvorgang der Tröge usw. beobachtet werden. Über eine Lautsprecheranlage erhalten die Besucher die erforderlichen fachlichen Informationen.

    Darüber hinaus wird den Besuchern der Ausstellungshalle alles Wissenswerte über Verkehr und die Bauwerke des Elbe-Seitenkanals (ESK) an hand von Großfotos, Grafiken und Übersichtsplä­nen, die auch die Einbindung des ESK in das bundesdeutsche und das europäische Wasserstra­ßennetz zeigen, vermittelt. Durch zeitweilige Sonderausstellungen wird die dargebotene Ausstel­lungspalette zusätzlich bereichert.

    Auf dem Freigelände vor der Halle sind Exponate aus den Bereichen Schiffstechnik (Anker, Ruder u. a.) und Schifffahrtszeichen (Tonnen) zu sehen.

    Wichtiger Hinweis!

    Eine Führung durch die Betriebsanlage des Schiffshebewerkes ist leider nicht möglich. Der Besu­cher hat jedoch die Möglichkeit, von 2 Besucherplattformen aus, die ganzjährig jederzeit kosten­frei zugängig geöffnet sind, das Ein- und Auslaufen der Schiffe in die Hebewerksanlage "hautnah" zu erleben.

    Wann ist die Besichtigung der Ausstellungshalle möglich?


    Täglich vom 15. März bis 31. Oktober

    Montag bis Sonntag und an Feiertagen durchgehend von

    10.00 bis 18.00 Uhr

    Bei großen Besuchergruppen (ab 50 Personen) empfiehlt es sich, Personenzahl, Besuchstag und -zeit rechtzeitig dem Wasser- und Schifffahrtsamt Uelzen mitzuteilen, um einen möglichst rei­bungslosen Ablauf der Besichtigung zu gewährleisten. Anschriften und Telefonnummern sind auf der Rückseite angegeben.


    Was kostet ein Besuch in der Ausstellungshalle?


    Erwachsene 1,50 Euro/Person

    Jugendliche, Studenten

    Schüler, Schwerbehinderte 1,00 Euro/Person

    Kinder bis 12 Jahren 0,50 Euro/Person

    Gruppen erhalten Ermäßigung:

    Gruppen ab

    Erwachsene

    Jugendliche, Studenten,

       

    Schüler, Schwerbehinderte

    20 Personen

    1,00 Euro/Person

    0,75 Euro/Person

    50 Personen

    0,75 Euro/Person

    0,50 Euro/Person


    Ein Farbprospekt über den Elbe-Seitenkanal wird in der Ausstellungshalle vorgehalten und kann für 1,25 Euro käuflich erworben werden.

    Wie kommt man nach Scharnebeck?

    Scharnebeck liegt rd. 7 km nordöstlich von Lüneburg. Im Bereich Bardowick und Lüneburg weisen Verkehrsschilder auf Scharnebeck hin. Auf der Ortsum­gehung Lüneburg (B 4) ist die Abfahrt Ebensberg/Scharnebeck zu entnehmen. Im näheren Bereich wird durch weiße Hinweisschilder auf das Schiffshebe­werk und den Großparkplatz verwiesen.

    Vom Parkplatz aus führt ein ausgeschil- e derter Fußweg direkt zur Ausstellungs­halle und zu den Besucherplattformen.

    Wie viel Zeit wird für die Besichtigung benötigt?

    Man sollte etwa ein bis zwei Stunden einplanen, um in Ruhe die dargebotene Ausstellung zu be­suchen, und um die Schifffahrt beim Ein- und Auslaufen in bzw. aus den Trögen beobachten zu können.

     






    Veröffentlicht am:
    16:35:28 05.07.2006

    Autor:
    E.W.Wehlmann

    Letzte Aktualisierung
    16:36:20 05.02.2016