Belgien: Baubeginn für weltweit größte Schleuse im Antwerpener Hafen

30.01.2012 14:03:00 | E.W. Wehlmann

Bis 2016 sollen rund 340 Mio. Euro investiert werden

Im Hafen von Antwerpen wird bis 2016 die weltweit größte Schleuse entstehen. In das Bauprojekt im zweitgrößten Hafen Europas werden 340 Millionen Euro investiert, die Hälfte davon wird von der Europäischen Investment Bank (EIB) übernommen. Die neue Schleuse „Deurganckdock“ mit den Maßen 500 x 68 m soll die vollständige Nutzung der Kapazitäten des Hafengebiets links vom Scheldefluss ermöglichen. Für die gesamte Konstruktion werden rund 20.000 Tonnen Stahl benötigt, das entspricht etwa dreimal so viel wie für den Bau des Eiffelturms in Paris.
Antwerpen ist nach Rotterdam der zweitgrößte Hafen Europas. Im Jahr 2010 wurden hier 178,2 Millionen Tonnen Frachtgut umgeschlagen. Der Hafen wird jedes Jahr von rund 15.000 Seeschiffen und mehr als 65.000 Binnenschiffen angelaufen und verfügt bereits über eine ähnlich große Schleuse. Die neue Schleuse soll aber mit einer Tiefe von 17,80 m noch größeren Schiffen die Zufahrt ermöglichen.
Der Hafen von Antwerpen will bis 2025 insgesamt rund 1,6 Milliarden Euro in den Ausbau der Hafeninfrastruktur investieren. Und anderem sind der Neubau eines Hafengebäudes und Renovierungen von Verwaltungsgebäuden sowie die Modernisierung von Hafenbecken, Straßen und Brücken geplant.
 




Antwerp Port Authority

Frau Annik Dirkx

Communication Manager

Port House
1 Entrepotkaai
2000 Antwerp

Tel: +32 3 205 20 11
Fax: +32 3 205 20 28
newsletter@portofantwerp.com
www.portofantwerp.com